Wir haben mittlerweile seit sechs Monaten Google Stadia. In der Vergangenheit habe ich schon ein paar Mal über Stadia selber und über die Spiele dort berichtet:

Nach wie vor bin ich von der Technik begeistert. Einfach das Chromecast einschalten und ich kann dann ohne Probleme am Fernseher zocken. Seit dem ist das System nur drei Mal abgestürzt und wir nutzen es recht häufig. Bei Spielen haben wir Latenzen von nur 3 Millisekunden. Das ist meiner Meinung nach sehr guter Wert.

Allerdings stört mich die Situation bei den Spielen, und zwar auf mehreren Ebenen.

Zum einen gibt es nicht wirklich viel Spiele die zur Verfügung stehen. Nach etwas mehr als sechs Monaten stehen lediglich 51 Spiele zur Verfügung und einige davon, wie zum Beispiel Doom oder Serious Sam, sind einfach uralte Spiele, die man jetzt auf Stadia portiert hat.

Mal abgesehen von Assassin’s Creed Odyssey gibt es noch kein ernsthaftes Fantasy RPG und bei Strategiespielen wie es zum Beispiel Civilization oder bei Simulationen wie SimCity sieht es noch viel schlimmer aus.

Szene aus: Assassin's Creed Odyssey

Stadia-Screenshot: Szene aus Assassin’s Creed Odyssey. Einem der sehr wenigen Spiel-Highlights auf der Plattform.

Der große Teil der Spiele besteht aus der Rubrik… „Baller- und Taktikspiele“, wie ich die sortieren würde. Also Zombie Army 4, PUBG und so weiter. Für zwischendurch nett, vor allem wenn die im Pro-Abo inklusive sind, aber längerfristige Spannung will sich da nicht einstellen.

Aber es ist nicht nur das Genre. Es kann durchaus sein, dass ich durch die PC-Spiele, vor allem aus der Fantasy-Ecke, etwas verwöhnt bin. Aber Großteil der Spiele ist nicht wirklich benutzerfreundlich und überhaupt nicht darauf ausgelegt, dass sich Stadia häufig Familien zugelegt haben, wo dann mehrere Leute spielen wollen. Wenn schon nicht gleichzeitig, dann evtl. nacheinander und hier ist vom enormen Vorteil, wenn ich im Spiel mehrere Accounts und Spielstände anlegen kann. Und ausgerechnet das ist in vielen Spielen überhaupt nicht möglich.

Viele der Spiele wirken sehr lieblos und machen den Eindruck, hier hat jemand schnell etwas rausgehauen um so früh wie möglich dabei zu sein.

Deswegen baue ich voll auf die Ankündigung, dass bereits im Juni Elder Scrolls Online den Weg auf Stadia finden wird. Bei Elder Scrolls Online handelt es sich um Online Fantasy RPG.

Sollte sich das ebenfalls verzögern, werde ich dann das Pro-Abo kündigen und auf den freien bzw. kostenlosen Account wechseln.

Bildnachweis: Screenshots aus Stadia

Diesen Blogartikel teilen:

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML und CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.