Es ist das Jahr 2033 und in dieser, nicht allzu ferner Zukunft, können sich Menschen vor dem Tod in die Cloud hochladen. Da das ganze recht kostspielig ist, können sich das nicht alle Menschen diese Lebensverlängerung leisten.

Und auch, wer sich diese Maßnahme leisten kann, kommt nicht in ein so schickes Etablissement wie Nathan, einer der Hauptcharaktere der Serie Upload 🛒.

Er hat zwar das Pech am Anfang zu sterben, aber dennoch das Glück eine Freundin aus einem sehr reichen Haus zu haben, die ihm den Upload in Lakeview spendieren kann. Bei Lakeview handelt sich um virtuelles Luxushotel mit idyllischer Landschaft.

Komödie, aber ernste Themen adressiert

Die Serie 🛒 ist zwar eine Komödie, spricht aber dennoch ernste und tiefgründige Themen an. In Upload wird unter anderem darauf eingegangen, was das Leben, was die Liebe und auch was einen Mann im positiven Sinn ausmacht.

Upload - Staffel 1 [dt./OV]
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Robbie Amell, Andy Allo, Allegra Edwards (Schauspieler)
  • Greg Daniels (Regisseur) - Greg Daniels (Autor) - Greg Daniels (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Es werden auch sozial-kritische Elemente eingewebt. In der Zukunft ist die Kluft zwischen Arm und Reich nicht kleiner, sondern sogar noch größer geworden. Die Armen haben es nicht nur im „realen“ Leben schwerer, sie haben nicht einmal Hoffnung auf ein Leben in der Cloud.

Die Mittelschicht ist damit beschäftigt, dass alltägliche Leben zu meistern und das „Leben danach“ ist denen nur in einer sehr eingeschränkten Version möglich.

Lediglich die Wohlhabenden und die Reichen können sich auf das Leben in der Cloud freuen.

In der Serie entwickelt sich auch eine Romanze, die zwar in der Serien-Mitte die anderen Themen etwas verdrängt, aber dennoch nicht zu kitschig wird.

Erst gegen Ende widmet sich die Serie 🛒 wieder den Todesumständen von Nathan. Mehreren Menschen, unter anderem Nora, kommt Nathans Tod komisch vor.

Upload: Nora und Nathan

Nora und Nathan im Gespräch

Vor dem Tod war Nathan ein vielversprechender Programmierer, der in einem selbstfahrenden Auto verunglückt ist, was bis dahin als unmöglich galt. Zudem ist Nora aufgefallen, dass einige der Erinnerungen von Nathan nach dem Upload verschwunden sind… was ebenfalls als unmöglich galt. Waren das alles Zufälle?

Die erste Staffel hat im positiven Sinne sehr unerwartet geendet und ich hoffe, dass es sehr bald eine zweite Staffel geben wird.

Bis jetzt vergebe ich der Serie, oder besser gesagt der ersten Staffel, gute 7,5 von 10 Punkten.

Für Amazon-Prime-Kunden 🛒 ist die Serie kostenlos.

Bildnachweis: Amazon.de

Diesen Blogartikel teilen:

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML und CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.