Ich habe seit mittlerweile etwas mehr als zwei Monate den Huawei Band 3 Pro* im Einsatz. Es handelt sich hierbei um einen Fitness-Aktivitätstracker in Form einer schmalen Uhr, der neben Schritten und den Trainingseinheiten auch die Herzfrequenz und den Schlaf überwacht.

Das Tracking der Schritte erfolgt automatisch. Die verschiedene Trainingsarten werden manuell gestartet. Zur Auswahl stehen: Indoor Laufen, outdoor Laufen, outdoor Gehen und outdoor Fahrradfahren.

Da ich nicht laufe oder Fahrrad fahre, sondern Wandere kann ich nur etwas qualifiziertes zum Programm outdoor Gehen sagen. Bei diesem Programm kann ich ein Ziel angeben: Distanz, Zeit, Anzahl an Kalorien.

Schritt-Kadenz in der Huawei Health App

Neben Pulsfrequenz, Tempo und einigen anderen Angaben überträgt die Uhr auch die Schritt-Kadenz an die Health App von Huawei

Da ich allerdings gerne wandere, wie es mir Spaß macht, überspringe ich diesen Schritt bzw. gebe kein Ziel an. Das ist im Übrigen die Standardeinstellung. Sobald das Gehen-Programm startet, schaltet sich auch das GPS an der Uhr an. Das sorgt daher dafür das die Uhr recht genaue Ergebnisse liefert.

Nach dem absolvieren der Einheit landen die gesammelten Daten in der Health App von Huawei und es werden mehrere übersichtliche Diagramme generiert. Eines davon siehst du weiter oben.

Hierbei muss ich auch sagen, dass die drei Komponenten – die Uhr von Huawei*, die App Huawei und das Smartphone von Honor (Huawei) – sehr gut zusammenarbeiten. Das erwähne ich deswegen, weil meine Frau schon Uhren getestet hatte, die nicht gut synchronisieren, da die Uhren und das Smartphone von unterschiedlichen Herstellern sind und es dadurch zu Problemen kam.

Bewege ich mich seit dem mehr?

Schrittanzahl in der Huawei Health App

Huawei Health App: Anzahl der Schritte in 2019

Ich besitze die Uhr seit dem 10. August und wie am nächsten Screenshot gut zu erkennen ist bilde ich mir ein, dass ich mich seit dem mehr bewege.

Wobei natürlich zu beachten wäre, dass man ein Smartphone im Gegensatz zu einer Uhr nicht immer bei jedem Schritt dabei hat. Interessant wird es sein, ob der Trend des leichten Anstiegs auch weiterhin anhalten wird.

Wenn ja, dann würde so eine Uhr zumindest in meinem Fall eine positive Entwicklung ins Rollen bringen.

Schlafüberwachung

Neben Überwachung der Herzfrequenz ist die Überwachung des Schlafes eine weitere Gesundheitsfunktion.

Ausschnitt: Schlafdiagramm.

Ausschnitt: Auswertung des Schlafes

Hierbei wird allerdings nicht nur die Dauer des jeweiligen Schlafes gemessen, sondern es wird nach den einzelnen Schlafarten – leicht, tief, REM – aufgeschlüsselt und es wird auch getrackt, wie oft man wach wurde, wie die Schlafkontinuität und Schlafqualität war.

Fazit

Nach etwas mehr als zwei Monaten, in denen ich die Uhr* täglich nutze, fällt das Fazit für mich sehr positiv aus. Ich habe so ziemlich alle Funktionen, die ich interessant finde. Sicherlich ein Stress-Tracker wäre nett. Aber bei einem Preis der sich momentan um die 60 Euro bewegt, kann man meiner Meinung nach eine solche Funktion nicht erwarten.

Es wäre noch zu erwähnen, dass die Uhr recht robust ist. Ich war bereits mehrere Male im salzigen Wasser einer Therme schwimmen und die Uhr* hat das sehr gut verkraftet. Ich sage das deswegen, da meine bessere Hälfte eine Garmin-Uhr im Einsatz hatte, die zwar als Wasserdicht gepriesen wird, aber das warme salzige Wasser nicht vertragen hat.

Bei Links, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um Partnerlinks. Dir entstehen keine zusätzlichen Kosten und ich bekomme unter Umständen eine kleine Provision.

Diesen Blogartikel teilen:

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML und CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.