Ich nutze die Browser aus dem Hause Mozilla schon seit 2002. Zuerst die Mozilla Application Suite und dann später den Firefox. Nicht zuletzt bei der aktuellen Version sieht man sehr gut, warum es wichtig ist, dass es zu Google Chrome eine ernsthafte Alternative gibt.

Bei Firefox und anderen Mozilla-Produkten habe ich einfach mehr Vertrauen, dass die etwas zum Schutz unserer Privatsphäre tun, als Google bei seinen Produkten. Auch bei dem letzten Update hat Mozilla den integrierten Trackingschutz von Firefox erweitert. Nun ist auch eine Übersicht über die verschiedenen geblockten Trackern. Dazu zählen auch die Tracker der sozialen Netzwerke und Kryptominer:

Firefox 70: Anzahl, der blockierten Tracker

Firefox 70: Anzahl, der blockierten Tracker

Knapp 1.000 geblockte Skripte bzw. Tracker innerhalb von ca. sieben Wochen ist schon eine stattliche Nummer. Was ebenfalls neu seit Firefox 70 ist, ist die Warnung, wenn deine Logindaten bei Hacks und Datendiebstählen aufgetaucht sind:

Firefox: Warnungen bei Datenlecks aktivieren

Firefox: Warnungen bei Datenlecks aktivieren

Auf jeden Fall profitieren wir als Nutzer von solchen Neuerungen und ich hoffe, dass es in Zukunft so weiter geht.

Vorschaubild: Screenshot von Mozilla-Website inkl. Firefox-Logo.

Diesen Blogartikel teilen:

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML und CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.