Ich hatte seit ein paar tagen einige Probleme mit Mozilla Thunderbird. Er wurde immer langsamer, die CPU-Last stiegt des öfteren auf 25% und mehr und blieb dann auch dort. Ich dachte es könnte evtl. daran liegen, dass ich zum einen IMAP nutze und das sich mit etwas mehr als 12 Jahren Selbständigkeit mehrere Tausend E-Mails angesammelt habe, die ich zum einen aufbewahren und zwecks Recherche auch immer griffbereit haben sollte, daher war ich kurz davor auf Sylpheed umzusteigen, dem der Ruf vorauseilt besonders stabil und auch bei sehr vielen E-Mails dennoch besonders schnell zu sein.

Die hohe CPU-Last von Mozilla Thunderbird reparieren

Ich habe den Wechsel nicht vollzogen, weil ich es geschafft habe Thunderbird zu „reparieren“ oder besser gesagt die hohe CPU-Last zu verringern und das geht folgendermaßen:

  1. Extras aufrufen
  2. Einstellungen anklicken
  3. Unter Allgemein den Button Konfiguration bearbeiten… anklicken
  4. Auf ich werde vorsichtig sein, versprochen! klicken
  5. Nach der Einstellung mail.db.idle_limit suchen
  6. Bei der per Rechtklick Bearbeiten aufrufen und einen höheren Wert eingeben. Bei mir haben zwei zusätzliche Nullen ausgereicht

Das wars. Seit dem ist die CPU-Last nur beim Aufruf oder bei konkreten Aktionen im hohen einstelligen Bereich. Sonst unterhalb 1-2%.

Samsung Galaxy N7000 spürbar schneller machen

Ja, ich bekenne mich schuldig. 🙂 Ich nutze seit mehr als vier Jahren das gleiche Smartphone: Samsung Galaxy N7000. Also das erste Modell.

Samsung Galaxy N7000

Für das was ich damit mache reicht es völlig aus: Fotos machen und die sind meiner Meinung nach recht gut, SMS und WhatsApps schicken, als Testgerät für responsives Webdesign und ganz selten telefonieren. Nach Android 4.1.2 gab es seitens Samsung keine weiteren Updates und daher laufen einige neueren Apps darauf nicht, was auch so seine Vorteile hat, wenn ich mir so ansehen muss, wie vertieft manche Menschen auf der Suche nach Pokémons sind. 😉

Allerdings wurde das Gerät in den letzten Monaten wirklich sehr langsam. Daher habe ich mich auf die Suche nach einer Lösung gemacht und sehr häufig wurden diverse Resstes vorgeschlagen. Das ganze wirkte auf mich eher abschreckend, weil in den Foren wo so etwas vorgeschlagen wurde, sich häufig auch Nutzer meldeten, die dann noch mehr Probleme oder nicht funktionierende Handys hatten. Vorschlaghammer Methoden haben bisweilen den Nachteil das sie enwteder nicht funktionieren oder noch mehr Schaden anrichten.

Folgender Artikel brachte mich dem Ziel deutlich näher. Und dort die Tipps 1-4, 6, 8, 11 und 14. Also folgendes machen:

  • Alle Apps die man nicht wirklich braucht löschen
  • Die Apps, die man nicht braucht aber nicht löschen kann stoppen, die Dateien löschen und die Updates entfernen
  • Unter Einstellungen die Entwickler-Optionen aktivieren
  • In den Entwickler-Optionen alle Animationen deaktivieren und das GPU-Rendering aktivieren, siehe Screenshot
  • In den Entwickler-Optionen die Hintergrundprozesse beschränken, bei mir laufen momentan max. 3 Prozesse gleichzeitig

Die Entwickler-Optionen von Samsung Galaxy N7000

Was ich bei mir nicht umsetzen konnte, weil ich es nicht finden konnte ist das For browser, turn off ‚allow web sites access to location info‘..

Durch die oben beschriebenen Maßnahmen konnte ich den Gerätespeicher von chronisch unter 190 MB auf dauerhaft über 420 MB bringen und das Gerät läuft spürbar schneller und ich kann sogar mittlerweile auch, mit etwas mehr Geduld, Google Maps nutzen. Das war vorher gar nicht möglich.

Über weitere Tipps bin ich dankbar.

  1. Wolf-Dieter 23.08.2016 um 19:10

    Danke für den Hinweis zu Thunderbird, hat super funktioniert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.