Es gibt Wörter im deutschen Sprachgebrauch, die zwar englisch klingen, aber in der englischen Sprache unbekannt sind oder eine ganz andere Bedeutung haben.

Einige davon kannte ich, wie zum Beispiel Handy, Public Viewing, Body Bag oder Home Office, aber nach einer kurzen Recherche findet man einige mehr.

Oldtimer

In Deutschland denkt man an alte, gut erhaltene Autos. So wie das Auto im Bild oben. ⇈ Im englischen steht Oldtimer für einen alten Mann oder einen älteren Menschen. 👴 👵

Vintage wäre hierbei die passende Bezeichnung.

Handy

Klar, im deutschen ist das die Bezeichnung für ein Mobiltelefon und auch einen Smartphone bezeichnen viele so. Im englischen handelt sich bei dem Wort handy um ein Adjektiv und bedeutet in etwa praktisch oder handlich. Die Engländer nennen das Mobiltelefon Mobile und die Amerikaner Cellphone oder Cell.

Public Viewing

In Deutschland denken hierbei die meisten an die öffentliche Übertragung eines Sportereignisses an einer Videoleinwand. Im englischen steht Public Viewing für die öffentliche Aufbahrung eines Toten. 🙄

Body Bag

In Deutschland denken hier viele an irgendwelche coolen Rucksäcke. Im englischen steht Body Bag für einen schwarzen Leichensack. 😑

Home Office

Im deutschen versteht man darunter das Heimbüro oder Arbeiten von zu Hause aus. Aber…

Home Office (früher auch Home Department) ist die Bezeichnung des britischen Innenministeriums

Quelle: Wikipedia

Im englischen heißt die ganze Veranstaltung, wenn ich richtig informiert bin entweder telecommuting oder einfach working from home. 🙂

Streetworker

Gibt es im englischen so nicht. Es gibt nur ein ähnliches Wort – Streetwalker – welches eine Dame bezeichnet, die gewisse Dienste anbietet… 😉

Beamer

Hier in Deutschland wird damit ein Projektor gemeint. Im englisch steht es für den Kettenaschärer in der Textilindustrie. Für das Projektionsgerät wird im englischen video projector oder data projector genutzt.

Weitere Links

  1. Pseudoanglizismen Englisch-Vokabeln, die nur Deutsche verstehen
  2. 10 englische Wörter, die kein Engländer kennt.
  3. Quiz: 12 englische Wörter, die nur Deutsche verstehen.
  4. Pseudoanglizismen: Wie Sie sich mit falschem Englisch gründlich blamieren
  5. Pseudo-Anglizismen: Diese „englischen“ Wörter gibt es im Englischen gar nicht
  6. Scheinanglizismus bzw. Pseudoanglizismus auf Wikipedia

Meine Meinung dazu

Ich persönlich will mich darüber nicht lustig machen, aber etwas befremdlich ist es schon. Als jemand der die deutsche Sprache erst lernen musste, habe ich sehr oft erlebt, dass man es „auf’s Brot geschmiert“ bekommt und man sich über einen lustig macht, wenn man einen falschen Artikel benutzt 😱, ein Komma falsch setzt 😱😨 oder das/dass falsch einsetzt 😱😨😱 … aber solche Verballhornung sowohl der deutschen als auch der englischen Sprache wird nicht nur akzeptiert sondern als kosmopolitische Einstellung gedeutet und ausgelegt.

Ich gebe es zu, dass ich die Logik dahinter nicht so ganz verstehe.

Bildnachweis: Das Bild ist CC0 und stammt von Pixabay.

Verfasst von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML und CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.