Nach dem ich das Chromebook schon seit einigen Monaten einsetze, wollte ich es in den Ursprungszustand zurücksetzen und zwar aus mehreren Gründen. Zum einen aus reiner Neugier und zum anderen wollte ich die Berichte nicht „verfälschen“ in dem ich von einer Erweiterung oder Einstellung als gegeben ausgehe, obwohl die von mir individuell eingerichtet bzw. eingestellt wurde.

Will man zu den Ursprüngen zurückkehren, dann hat beim Chromebook zwei Möglichkeiten. Beide findet man unter den erweiterten Einstellungen. Einfach im Browser die Einstellungen aufrufen. Hierbei musste ich feststellen, dass sich das Design in den Menüs seit dem Update geändert hat.

Google Chrome OS Version 59

Auch die Einstellungen erscheinen seit dem Update auf Google Chrome OS 59 im sog. Material-Design vor. Das gleiche Update hat auch der Chrome-Browser, zumindest im Update für die neueste Windows-Version bekommen.

Hier in den Einstellungen steuert man entweder die erweiterten Einstellungen an oder betätigt die Suchfunktion, wie in der obersten Abbildung zu sehen ist. Hier werden dann zwei Möglichkeiten angeboten. Zum einen das Zurücksetzen und zum anderen das Powerwash. Während die erste Funktion lediglich die Einstellungen zurücksetzt, wird beim Powerwash der Rechner komplett auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Wenn man Powerwash aufruft, dann wird man gefragt ob man das tatsächlich machen möchte und dann muss man den Rechner neu starten. Danach musste ich alles neu aufsetzen: ich musste die Sprache und die Tatstaur auswählen, mich mit dem Account einloggen und tatsächlich waren alle Einstellungen so, wie ich sie hatte, als ich das Gerät das erste Mal gestartet habe. Alles in allem war ich wenigen Minuten komplett fertig.

Was mich allerdings verwundert hat, war die Tatsache, dass zwei Browsererweiterungen, von denen ich mir ziemlich sicher bin, dass ich sie installiert habe, den Powerwash „überlebt“ haben. Zum einen der Passwortmanager Roboform und zum anderen der AdBlocker µBlock. Warum das so ist konnte ich nicht nachvollziehen. Vielleicht finde ich den weiteren Recherchen mehr heraus.

Verfasst von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML und CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.