Ein stillgelegtes Webprojekt umleiten

Passiert ab und an. Man hatte jahrelang ein Webprojekt gepflegt, viel Zeit investiert, aber dann irgendwann ändern sich die Gegebenheiten, das Projekt ist entweder nicht mehr notwendig, oder man hat keine Zeit dafür.

Daher kann es unter Umständen sinnvoll sein das Projekt zu entfernen. Zum einen wäre hierbei der Sicherheitsaspekt zu erwähnen, wenn das Projekt mit einem populären Redaktionssystem betrieben wird. Wer keine Zeit hat ein Projekt zu pflegen, hat auch in der Regel wenig bis kaum Zeit die Sicherheitsupdates einzuspielen.

Zum anderen wäre die rechtliche Komponente zu erwähnen. Recht schnell ändern sich die gesetzte und Bestimmungen bezüglich Datenschutz und diversen notwendigen Angaben im Impressum. Ist nicht immer alles aktuell läuft man Gefahr, Ärger zu bekommen.

Weiterlesen …

Meine häufig genutzten Sonderzeichen

Einer der Grunde warum ich gerne Weblogs führe, so auch dieses, ist es, dass man Weblogs sehr gut für persönliche Notizen einsetzen kann. Auf vielen verschiedenen Plätzen habe ich diverse Sonderzeichen bzw. HTML-Maskierung von „normalen“ Zeichen abgelegt und es wird Zeit das ganze, nach und nach, an einem zentralen Ort abzulegen.

Weiterlesen …

Google-Cache und archive.org: verlorene Inhalte finden

Um sich den Google-Cache oder das Internet-Archiv anzuschauen gibt es mehrere Gründe. Einer der Gründe ist es, wenn man wissen möchte, wie eine Website in der Vergangenheit ausgesehen hat. Also aus Gründen der Web-Archäologie. 🙂

Ein anderer Grund warum man diese beiden Quellen aufsucht ist wenn alle anderen Maßnahmen versagt haben. Es kommt zu Problemen auf der Website, Inhalte gehen durch Update des Systems verloren und das Backup ist beschädigt oder nicht komplett.

In so einem Fall können der Cache von Google oder das Internet-Archiv helfen. Betonung liegt hierbei bei können, aber darauf gehe ich gleich noch näher ein.

Weiterlesen …

Momentane Auswirkung von Kindle Unlimited

Das Amazon Programm mit dem Namen Kindle Unlimited ist erst seit dem 07. Oktober diesen Jahres auch in Deutschland verfügbar, deswegen kann man zum jetzigen Zeitpunkt logischerweise keine tiefgründigen Analysen sondern lediglich einen Überblick liefern, aber ich finde die Entwicklung dennoch interessant. Die Schlüsse, die ich in diesem Artikel ziehe, basieren lediglich auf kurzfristigen, persönlichen Beobachtungen, aber als Blogger darf ich das. 😉

Bevor ich zu den eigentlichen Zahlen komme, vorab ein paar Informationen.

Was ist Kindle Unlimited?

Für diejenigen, die es nicht wissen. Kindle Unlimited ist eine Art Flatrate für E-Books. Für 9,99 Euro im Monat hat man Zugriff auf ca. 650.000 E-Books, von denen allerdings mehr als 600.000 englischsprachig sind. Man kann dann pro Monat bis zu 10 Titel ausleihen und diese dann entweder auf den Lesegeräten oder den kostenlosen Kindle-Apps lesen. Der erste Monat ist Probemonat und somit kostenlos.

Lohnt sich Kindle Unlimited und wenn ja, für wen?

Kindle Unlimited lohnt sich für alle, die gerne E-Books lesen und die keine Berührungsängste haben Werke von Autoren zu lesen, die Ihre Werke in Eigenregie als Self-Publisher veröffentlichen, da viele der verfügbaren Werke von Self-Publishern stammen.

Bei den Menschen, die englischsprachige Werke lesen, fällt die Antwort noch eindeutiger aus. Immerhin kann man auf mehr als 600.000 englischsprachige E-Books zugreifen.

Weiterlesen …

Genericons: das schlanke Icon-Font

Icon-Fonts sind seit einer längeren Zeit ein wichtiges Stilmittel geworden um auf den Websites Bereiche hervorzuheben und optisch aufzulockern. Daher war es naheliegend, dass ich auch hier auf dieser Website Fonticons einsetzen würde. Die Frage die zu beantworten war: welche Icon-Sammlung wird zum Einsatz kommen?

Der bekannteste Vertreter in diesem Segment ist Font Awesome. Dieses Icon-Font verfügt momentan über 420 Icons. Alleine im letzten Update sind 420 neue Zeichen hinzugekommen:

Neue Fontawesome-Icons

Will man solche Icons zum Beispiel in Backend eines CMS einbinden, dann ist das eine interessante Alternative um für viele Einsatzzwecke ein passendes Zeichen bieten zu können. Möchte man aber wie ich lediglich maximal ein dutzend Icons zurückgreifen, dann ist das einfach zu viel des Guten. Viele Icons verursachen eine große Schrift-Datei und auch die CSS-Datei ist dem entsprechend größer. Daher musste eine schlanke Alternative daher.

Weiterlesen …

Noch ein Weblog?

Diese Frage habe ich mir in den letzten Wochen und Monate immer wieder gestellt. Ein Weblog muss mit Inhalten gefüllt werden und dafür braucht man Zeit … das Gut, was immer knapp ist. Im Zuge der Reorganisierung von perun.net – unserem Firmen-Weblog bzw. unserer Firmen-Website – ist ein kleines „Vakuum“ …

Weiterlesen …